Previous Page  27 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 27 / 36 Next Page
Page Background

27

TROSTWORTE

Als die Schritte kleiner wurden, die Wege dieser

Welt zu groß, zu fremd, zu steinig, da schenkte

Gott ihr Flügel und ließ sie fliegen in seine Ewigkeit.

Unbekannter Verfasser

Ich bin nicht weit,

nur auf der anderen Seite

des Weges.

Augustinus

Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,

sondern schließe deine Augen und du wirst mich

unter euch sehen, jetzt und immer.

Khalil Gibran

Du kamst, du gingst mit leiser Spur,

Ein flüchtger Gast im Erdenland;

Woher? Wohin? Wir wissen nur:

Aus Gottes Hand in Gottes Hand

Ludwig Uhland 1787–1862

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,

und seine Last fallen lassen dürfen,

die man sehr lange getragen hat,

das kann Erlösung sein.

Hermann Hesse

Du bist nicht mehr da

wo du warst,

aber du bist überall,

wo wir sind.

Unbekannter Verfasser

Und immer sind da Spuren

deines Lebens,

Bilder, Augenblicke und Gefühle,

die uns an dich erinnern und

glauben lassen,

dass du bei uns bist.

Unbekannter Verfasser

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwe-

rer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwan-

delt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt

das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

Mit Wehmut lösen sich unsere Hände

von deinem Leben.

Aber weiterleben wirst du in unseren Herzen.

Unbekannter Verfasser

Was man tief in seinem Herzen besitzt,

kann man durch den Tod nicht verlieren.

J. W. von Goethe

Als Gott sah, dass der Weg zu lang,

der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde,

legte er die Arme um sie und sprach: Komm heim.

Die Bibel

Wohin gehen wir? Immer nach Hause.

Novalis

TROSTWORTE

Ausgewählte Zitate für Trauerpost und Traueranzeigen oder Kondolenzkarten: