Previous Page  5 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 36 Next Page
Page Background

5

HI STOR I E

TRADITION SEIT 1902 –

DIE GESCHICHTE EINES FAMILIENUNTERNEHMENS

Seit weit mehr als einem Jahrhundert

steht die Trauerhilfe Stier den Men-

schen in Karlsruhe und Umgebung

in schweren Zeiten zur Seite. Die

wichtigsten Wegmarken unserer

Historie:

1902

Gründung einer Schreinerei in Berg-

hausen durch Wilhelm Stier, zu der

auch von Anfang an die Herstellung

von Särgen und das Einbetten von

Verstorbenen gehörte.

1950

Übernahme durch den Sohn Fritz

Stier, der in den 50er-Jahren auch

das Amt des Leichenbeschauers

innehatte.

1960

Familie Stier übernimmt generell die

Überführung von Verstorbenen in

der Gemeinde Berghausen.

1966

Erster Bestattungswagen der Firma

Stier und Übernahme der Überfüh-

rung in Grötzingen.

1970

Rudolf Stier, der Enkel des Firmen-

gründers, übernimmt das Geschäft.

1979

Der Friedhofsdienst (Öffnen und

Schließen der Gräber) wird in der

Gemeinde übernommen. Jetzt volle

Ausrichtung auf die Bestattungsar-

beiten.

1994

Die Trauerhilfe Stier wird von Kurt

Stier und Martin Stier (Urenkel des

Firmengründers) in Karlsruhe neu

eröffnet.

1995

Eröffnung des Instituts für angewand-

te Thanatologie in Karlsruhe.

1997

Erwerb des Anwesens in der Karls-

ruher Oststadt, Gerwigstraße 10.

Armin Stier schließt die Ausbildung

zum Thanatologen ab.

2000

Eröffnung des Zentrums der Trau-

erhilfe Stier und Einsegnung der

neuen Abschiedsräume und der

Feierhalle in der Gerwigstraße 10

in Karlsruhe.

2003

Armin Stier (ebenfalls Urenkel des

Firmengründers) wird Mitgesellschaf-

ter der Trauerhilfe Stier und wahrt

somit die 100-jährige Familientra-

dition.

2004

Beim ersten Qualifizierungswett-

bewerb für Bestatter in Baden-Würt-

temberg wird die Trauerhilfe Stier

unter den 10 Besten ausgezeichnet.

2005

Armin Stier schließt erfolgreich seine

IHK-Prüfung zum Bestattungsfachwirt

ab.

2006

Einführung des Qualitätsmanage-

ments und Zertifizierung nach

DIN EN ISO 9001:2000.

Eröffnung der Trauerhalle Stier in

Nürnberg in der Fürther Straße.

2008

Der zweite Qualifizierungswettbe-

werb gibt der Trauerhilfe Stier erneut

das Prädikat „Ausgezeichnet!“ – als

einzigem Bestattungshaus in der

Region Karlsruhe.

2010

Eröffnung eines Beratungsbüros ge-

genüber des Karlsruher Hauptfried-

hofs in der Haid-und-Neu-Straße.

2014

Eröffnung eines Beratungsbüros in

Stutensee/Blankenloch.

Nürnberg erhält eine Auszeichnung

als „Ausbildungsbetrieb der Bundes-

siegerin Bestattungsfachkraft“.

2016

Nürnberg erhält eine Auszeich-

nung als „Ausbildungsbetrieb der

Landessiegerin-Bayern Bestattungs-

fachkraft“ und hat nun zusätzlich

eine Filiale in der Pestalozzistraße

(Nürnberg-West) mit eigenen Ab-

schiedsräumen.