Previous Page  2 / 2
Information
Show Menu
Previous Page 2 / 2
Page Background

Derzeit befindet sich die Lage der Muslimischen

Gräber im Feld 40 des Karlsruher Hauptfriedhofes.

Hier gibt es die Möglichkeit, Reihengräber mit ei­

ner nicht verlängerbaren Ruhefrist von 20 Jahren

zu erwerben, was aufgrund keiner verbleibenden

menschlichen Überreste auch aus religiöser Sicht

bedenkenlos ist, oder Ewigkeitsgräber, die für im­

mer bestehen bleiben.

Die Pflege der Grabstätte kann von den Angehöri­

gen selbst übernommen werden oder über eine ko­

stenpflichtige Pflegevereinbarung abgegeben wer­

den.

Die traditionelle Waschung der Verstorbenen kann

sowohl bei der Trauerhilfe Stier stattfinden, als

auch, nach Rücksprache, in den Krankenhäusern,

so dass wir möglichst viele der muslimischen Riten

und Gebräuche einhalten.

Ablauf

„

„

Überführung des/der Verstorbenen vom Sterbe­

ort in unsere Räumlichkeiten.

„

„

Waschung und Sarglegung des/der Verstor­

benen durch die muslimische Gemeinde

„

„

Überführung auf den Friedhof

Beisetzung

„

„

Der/Die Verstorbene wird im Sarg bis zum

Gräberfeld getragen. Anschließend wird das

Totengebet verrichtet.

„

„

Der/Die Verstorbene wird auf das vorbereitete

Brett gelegt…

„

„

...und dann langsam heruntergelassen.

„

„

Der/Die Verstorbene wird mit Brettern abge­

deckt. Danach kann man das Grab schließen.

„

„

Das Grab wird geschlossen und Bittgebete für

den/die Verstorbene(n) gesprochen.

Eine Beisetzung im Sarg ist ebenfalls möglich. Die

nötigen Utensilien wie Ablassbrett/Abdeckbretter

werden von der muslimischen Gemeinde in der Re­

gel gestellt (Spenden sind willkommen).

Was Sie zur Beurkundung benötigen

Urkunden und Scheidungsurteile werden sowohl im

Original als auch in einer beglaubigten Überset­

zung benötigt, sofern sie nicht in Deutschland aus­

gestellt wurden.

„

„

Ledig:

Geburtsurkunde

„

„

Verheiratet:

Heiratsurkunde

„

„

Verwitwet:

Heiratsurkunde, Sterbeurkunde des

Ehepartners

„

„

Geschieden:

Heiratsurkunde, rechtskräftiges

Scheidungsurteil

Diese Dokumente müssen ggf. über das Konsulat

als internationale Urkunden besorgt werden.

In allen Fällen ist zum Nachweis der Nationalität

der Reisepass des Verstorbenen bereit zu halten,

bei Verheirateten auch der des Ehepartners.

Sollte der/die Verstorbene ein minderjähriges Kind

haben, so werden zudem dessen Name, Anschrift

und sein Geburtsdatum benötigt.

Bei fehlenden Urkunden kann eine kostenpflichtige

Genehmigung zur Bestattung ausgestellt werden,

welche aber keine Sterbeurkunde ersetzt.

Kosten-Beispiel

Leistungen Trauerhilfe Stier

(innerhalb Karlsruhe zu Geschäfts­

zeiten, inkl. Leihsarg)

€ 800,00

Erdreihengrab

(20 Jahre Ruhefrist – Pflicht zur

Grabpflege)

€ 560,00

Bestattungsgebühr

(inkl. verlorene Schalung)

€ 905,00

Spende an den Dachverband

Gesamt (ca.)

€ 2.265,00