Trauerhilfe Stier

Menu
individuell + professionell
vertrauensvoll + menschlich

Trauerhilfe Stier und KSC setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort

01.08.2014

Der KSC und die Trauerhilfe Stier blicken auf zwei Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zurück und werden diese um mindestens zwei weitere Jahre bis 2016 fortsetzen.

Am Anfang stand die Unterstützung des Vereins in schwierigen Drittligazeiten im Mittelpunkt des Engagements des Karlsruher Bestattungsunternehmens. Im letzten Jahr wurden dann gemeinsam mit Verein und Vermarktungspartner SPORTFIVE fanorientierte Konzepte erarbeitet und in Teilen auch schon umgesetzt.

So entstand die bis heute im deutschen Profifußball als einzigartig geltende Präsentation der Aufstellung der Gäste durch ein Bestattungsunternehmen über Anzeigetafel und Stadionsprecher.

Die Verbundenheit der Trauerhilfe Stier mit dem KSC wird auch wieder beim diesjährigen Tag der offenen Tür am Sonntag, dem 3. August, direkt vor dem ersten Heimspiel gegen Union Berlin, deutlich. Wie in den letzten Jahren kann man sich um 13 Uhr in der Gerwigstraße 10 bei einem Torwandschießen mit KSC-Profis messen.

Martin Stier, Gesellschafter der Trauerhilfe Stier und Initiator der Partnerschaft, freut sich über die Möglichkeiten, die über ein gewöhnliches Sponsoring hinausgehen: „Für uns ist es wichtig, unser Engagement mit Aktivitäten zu verknüpfen, die sich inhaltlich mit unserem Unternehmen identifizieren lassen und somit den Menschen auch besser in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns auf die vielen weiteren Möglichkeiten in der nahen Zukunft.“

„Das Sponsoringengagement mag auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen“, erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. „Die Zusammenarbeit,  die positive Wahrnehmung und das Engagement unseres Partners zeigen aber, dass es für beide Seiten eine absolut positive Geschichte ist.“

Dennis König, SPORTFIVE-Senior Director in Karlsruhe: „Das Sponsoring der Trauerhilfe Stier ist ein sehr gutes Beispiel, wie Verein und Sponsor voneinander profitieren können. Es werden die Aktivitäten und die Besonderheiten der Marke und die Interessen der Zuschauer und Fans miteinander verbunden. Die hierfür nötige konzeptionelle Arbeit sehen wir als wichtigen Bestandteil einer langfristig ausgerichteten Partnerschaft.“

« Zurück zur Übersicht